Rezensionen

Wäre die Trilogie um Song und Far nicht aufgrund einer Wette entstanden, die mit dem Einreichen in einem Verlag verbunden gewesen wäre, ich hätte mich nie getraut mein Skript abzuschicken. Und nun bin ich völlig aus dem Häuschen, wenn ich die Meinungen zu dem lese, was aus meinem ersten ausgebrüteten Ei geschlüpft ist. Wie gut, dass die wenigsten mitbekommen, wenn ich mein Notebook vor lauter Freude an die Brust drücke und wie ein Flummi durch die Wohnung switche. Deswegen also sitzt man Stunden um Stunden vor der Tastatur, feilt, werkelt, heult und flucht und pruckelt. Für ein Stück unbezahlbaren Glückes.

Daher vielen Dank an meine Leser, die ihre Rezension bei Amazon, beam, meinem Verlag und überall sonst abgegeben haben.

Während ich darauf warte, dass meine geschätzte Lektorin mich wieder von meiner Wolke herunterholt, habe ich meinem Verleger ein weiteres Skript eingereicht, in dem es ein bisschen humoriger zugehen wird. Ob er es nimmt???? Falls ja hoffe ich, die Freunde der Fantasy nicht zu enttäuschen, denn es wird sich nichts Übersinnliches abspielen.

Weiterhin arbeite ich angestrengt an einem Detektivroman, mit dem ich ein paar Gänsehäute herbeizaubern möchte und an einem weiteren Vampirroman.

Falls mir also nicht die Finger abfallen, gibt es nächstes Jahr evtl. zwei Veröffentlichungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0