Tage wie dieser ...

Ich werde noch Wahnsinnig!

Dank des üblichen Irrsinns in Deutschlands Beamtenbüros hängt mein Ohr in Fransen herab. Zwei Telefone meiner Kollegen waren auf meines umgelegt und irgendjemand muss in der Stadt Plakate aufgehängt haben: Freibier für jeden, der die Busch anruft!

Die Brauereien müssen jetzt Pleite sein. Innerhalb der ersten halben Stunde hatte ich garantiert 20 Anrufe. *gnah!*

 

Dann wollte mir mein Drachen seine kranke Klaue zeigen und latschte mir dabei enthusiastisch vors Knie. Das Pipi in meinen Augen wurde sofort mit einer sehr großen, sehr nassen Zunge in Sabber ertränkt. Es fiel nicht mehr auf.

Die Reinigung des Drachenkäfigs führte zum nächsten Drama. Jeder Seemann lernt, dass man nichts gegen den Wind ausschüttet. Ich weiß jetzt, dass in meiner Familie niemand zur See gefahren ist. Unter der Dusche entdeckte ich, wohin sich Drachenkrümel verkrümeln können.

 

Anschließend Kampf mit Zusatzblättern zur Steuererklärung. Die wollen was von mir, können es bloß nicht ausdrücken. Das Erläuterungsblatt hilft auch nicht weiter und hat von euch jemand schon einmal versucht, im Finanzamt jemanden zu erreichen? Die Telefone dort sind garantiert nur Attrappe. Warum ist meines im Büro echt?

 

Jetzt versuche ich seit zwei geschlagenen Stunden an meinem Skript weiterzuschreiben. Die Szene sitzt im Kopf. Und genau dort bleibt sie. Der Film läuft vor meinen Augen ab, immer wieder. Leider lässt sich der Projektor nicht auf den Rechner einstellen.

Dazu lenkt mich ein wundervoller Regenbogen, die Flimmerkiste und das Pinguin-Lied der Blutjungs, welches ich 50mal lautstark singen musste, nachhaltig ab. Zum Glück ist die unter mir ausgezogen und der über mir so gut wie nie da.

Dabei sollen doch jetzt die Orks auf der Bühne erscheinen. Obwohl es in Halland gerade Winter ist, da passen Pinguine hin. Mal überlegen ...

 

Bin dann mal weg!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Mentorin (Montag, 06 August 2012 20:57)

    Wenn sie nicht singen, sind die Pinguine da sicher willkommen. Obwohl sie sich möglicherweise im Gebirge, fern des Meeres, doch ein wenig unwohl fühlen könnten. *g*

    Für den Rest schicke ich dir einen dicken Trostknuddler und mein Mitgefühl. *drück*

    Wenn die Szene nicht auf die Tastatur will, nimm das Notizbuch. Oder schreib die nächste Szene. :)

    LG,
    Mentorin

  • #2

    Sandra (Montag, 06 August 2012 21:18)

    Stimmt, die Biester fühlen sich auf einer Eisscholle bestimmt wohler, als auf einem Berggipfel.Verdammt unflexibel.

    Jaaaahaaa, Mitgefühl, Streicheleinheiten und Schoki ...

    Ich betreibe doch schon hemmunsloses Szenenhopping. Ich bekomme es bald nicht mehr sortiert.
    Notizbuch ist der letzte Ausweg. Die Szene muss raus. Arel irrt durch den Schnee, das 1-PS-Vehikel verfügt über kein Navi ...
    Halt! Falsche Seite! Wo ist mein Word-Dokument? Neeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiin

  • #3

    Mary (Dienstag, 07 August 2012 10:17)

    *tröstendstreichel* Arme Sandra! Mach dir nichts draus. Ich heng auch gerade etwas in einer Schreibblockade, das wird schon! Tief durchatmen.
    Ich werd immer gespannter auf Arel :)
    LG

  • #4

    Sandra (Dienstag, 07 August 2012 18:41)

    Danke für dein Mitgefühl, Mary.

    Arel sitzt eben auf der Arrestbank. Grund ist meine Mentorin, die mich dahingehend erpresst, die Rashminder Tag 3 nicht zu schreiben, falls Arel und sein Schatz im Papierkorb landen. Jetzt schmolle ich. So!

    Dafür überarbeite ich jetzt die "Cheia!" und könnte alle drei Zeilen mit dem Kopf auf den Tisch schlagen. Ich hätte dieses Ding ja längst vernichtet, aber diese fiese Erpresserin lässt es nicht zu.
    Ich habe erst angefangen, bin aber schon am Ende des dritten Schokoriegels angekommen. Sollte ich jemals wieder Drachenfliegen können, werden wir dank meines zukünftigen Supergewichts abstürzen bz. gar nicht erst abheben.
    Ich hol mir jetzt einen Apfel. Und wehe der schmeckt nicht nach Schoko

  • #5

    Mentorin (Dienstag, 07 August 2012 22:51)

    *heiligenscheinpolier*