Frohe Weihnachten!

Cheia

ist jetzt auch als Print bei Amazon zu erhalten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mary (Mittwoch, 12 Dezember 2012 20:47)

    *sichschlapplach* tolles Bild.

    Und mit Cheia bin ich fast fertig mit Lesen. Mir gefällt die Story und Charas zwar immer noch, aber die Geschichte um die beiden zieht sich etwas.

    Wenn ich wieder mehr Geld auf dem Konto hab, werd ich mir als nächstes ein Hauch von Seele zulegen. Was mir bei der Beschreibung aufgefallen ist: da steht er ist ein halber Succubus. Aber das männliche Gegenstück heißt eigentlich Inkubus, sobald ich weiß?!

    LG und eine schöne Adventszeit!

  • #2

    Sanna (Mittwoch, 12 Dezember 2012 20:56)

    Ich fand das Bild auch sehr witzig - und passend!

    Da bin ich ja neugierig, was du zum Ende der Cheias sagst.
    Es mag sich etwas ziehen, ja, allerdings erfolgt ein derartiger Wandlungsprozess, wie Crid ihn durchläuft, nicht binnen weniger Minuten.

    Das mit dem Inkubus ist richtig. Wir geben am Ende des Buches auch eine Erklärung ab, warum wir darauf bewusst verzichtet haben. Uns erinnerte diese Bezeichnung zu sehr an Inkubator. Und von zu früh geborenen Menschlein wollten wir uns distanzieren.
    Davon mal abgesehen, ist die Bezeichnung Succubus auch geläufiger.
    Jetzt müsstest du eigentlich ein Fleißkärtchen bekommen. Du bis nämlich die Erste, der das auffällt. Und dabei hast du das Buch nicht einmal *ggg*

    Ebenfalls schöne Advendstage.
    Ich sehe mich schon wieder beim Schnee schaufeln.

  • #3

    Nebelnymphe (Mittwoch, 12 Dezember 2012 21:16)

    Hi ihr Lieben,
    Aufgefallen ist mir das mit dem Succubus/Incubus schon, aber ich habe das unter künstlerische Freiheit abgelegt und mir gedacht irgendwas werdet ihr schon damit bezwecken und am Ende des Buches fand sich dann tätsächlich die Erklärung. Aber er ist trotzdem toll (Zed).
    Lg

  • #4

    Sanna (Mittwoch, 12 Dezember 2012 21:19)

    Na, und die Jerry-Maus, der Gartenzweg, Madame, Harrison ... ?

  • #5

    Nebelnymphe (Mittwoch, 12 Dezember 2012 21:58)

    Na klar - die sind auch alle toll, sogar Lord Werwolf hat so seine witzigen Momente. Aber mein Favorit ist trotzdem Zed, dicht gefolgt von Jerry-Maus, Groshpank, Madame bzw dem musikbegeisterten Kershak. Tja und Harrison als unerschütterlicher Buttler läuft ja sowieso außer Konkurrenz. Aber was wird aus Zed (der ja jetzt mit seiner Seele alle Gefühle voll intensiv auslebt) wenn seine Jerry-Maus einmal nicht mehr bei ihm ist? Denn da Jerry ja ein "normaler" Mensch mit einer - im Verhältnis zu einem Halb-Succubus - relativ kurzen Lebenserwartung ist, wird Zed in 50-70 Jahren seine Jerry-Maus verlieren. Das könnt ihr den beiden doch nicht antun. Könnt ihr diese Frage der geneigten Leserschaft beantworten? Wäre das nicht vielleicht ein guter Vorsatz für das neue Jahr - so ein zweiter Teil der da dann heißt "Eine Ewigkeit mit Jerry-Maus"?

  • #6

    Sanna (Donnerstag, 13 Dezember 2012 06:40)

    Eigentlich ist die Story erzählt. Und von einem dahinsiechenden Jerry will doch niemand lesen.
    Sollte jedoch ein zündender Funke vorbeimarschieren ...