Stand Juni 2017 in der Machtzentrale

"Scavengers":

Das Skript (kleines Drama/Crime) liegt inzwischen beim Verlag. Ich warte auf die allerletzte Korrektur, den Vertrag und den Erscheinungstermin.

 

"Angelus Mortifer":

Dieses Fantasy-Dingens liegt bei meiner Mentorin zum Lektorat. Es gehört zu den Skripten, die damals dem Geschirrspüler zum Opfer gefallen sind. Darum merke: Ein Usb-Stick gehört nicht in den Geschirrspüler. Datenwäsche ist pfui.

 

"Die Karte des Teufels"

Das Fantasy-Ding ist fertig unterschrieben. Jetzt heißt es, etwas Abstand dazu nehmen, dann die ollen Wortdopplungen raussuchen und eine erste Überarbeitung vornehmen. Haare raufen, was man da wieder zusammengeschrieben hat, über Yoda-Sätze lachen und über Fehler weinen. Aber es hat noch Zeit.

 

Und nun? Bäh und Heul! Ich habe keine Ahnung, was als nächstes folgen soll. Ich habe 36 angefangene Storys auf dem Rechner. Von Real Life, Fantasy, Science Fiction bis hin zum Humorigen ist alles dabei. Ich hasse den Danach-Blues

Kommentar schreiben

Kommentare: 0