Feiertage

Ich hasse Feiertage. Das fängt mit Geburtstagen an und hört mit allen anderen auf. Weihnachten ist das Schlimmste was mir passieren kann. Ich verabscheue Lebkuchen im September, Lametta im Oktober und Glühwein im November bei 10 Grad Außentemperatur kann ich ebenfalls nichts abgewinnen. Genausowenig wie dem Geschiebe beim Kampf um die letzten Geschenke, die man später wieder umtauscht, weil zu klein, zu groß, zu hässlich ...

Aber das ist meine Meinung. Andere finden es schön. Also kaufe ich bunte Tüten für meine Helferlein, schiebe dem Drachen eine Karotte mehr in den Rachen und streichel jedem, der es möchte, zartfühlend übers Haupt. Ich verweigere nur, wenn ich singen soll ... aber das gehört nicht hierher.

Für alle Freunde des brennenden Tannenbaums und des Wilden-Geschenke-Aufreißens wünsche ich wunderbare Festtage, ein gemütliches Beisammensein mit den Lieben und ein Stück vom großen Leuchten.

Klingelnde Grüße, Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0